MEINE TOP 10 STRÄNDE

Das Wetter ist kalt und meistens grau, mich hat die Grippe erwischt und der Winter zeigt sich von seiner besten Seite. Während ich dabei bin an der wunderbaren Verbindung zwischen meiner Wärmflasche und mir zu arbeiten und Tee gefolgt von noch mehr Tee in mich hineinschütte, driften meine Gedanken ab in die Erinnerungen an all die Orte, an denen ich jetzt lieber wäre – die fantastischen Strände dieser Welt.

 

Wie Du sehen kannst, ich klinge fast schon ein bisschen melodramatisch ;) Also genug davon und lass uns besser mit meinen top 10 Stränden beginnen.

10. barendorf, dassow, deutschland

 

Okay, okay, ich muss ja zugeben, dass ich nicht an der Ostsee war, bis ich nach Berlin gezogen bin. Erst dann, damals in 2010, ist meine beste Freundin Jenn mit mir zum ersten Mal an die Ostsee gefahren und ich hätte niemals erwartete, dass Deutschland eine so schöne Küste haben kann. Es mag vielleicht nicht so warm sein, wie irgendwo in der Karibik, es gibt keine Palmen und es kann auch schon mal windig werden, aber es gibt wunderschöne weiße Sandstrände, glasklares Wasser, die Menschen sind freundlich und heißen einen willkommen. Barendorf ist etwas schwierig zu finden, aber der perfekte Ort, um – ganz besonders während der Nebensaison – mit Freunden, der Familie und Haustieren eine gute Zeit zu verbringen. Ein weitläufiger Strand lädt dazu ein, die Fähren zu beobachten, die in den Haven von Travemünde einlaufen.



9. kamaole beach park, kihei, maui, hawaii

Der Kamaole Beach Park in Kihei ist zwar nicht gerade der leerste Strand, den ich kenn, aber er ist auch nicht völlig überlaufen. Je nachdem, an was Du gewöhnt bist, kann es sich voll oder auch nicht zu voll anfühlen. Nichtsdestotrotz ist es ein toller Strand mit weichem, goldenen Sand, unglaublich klaren Wasser und einem grandiosen Ausblick auf den Puu Kukui Vulkan. Ebenfalls ist es ein toller Spot , um den Sonnenuntergang auf Maui zu beobachten.

 

(Finde alle meine Hawaii Reisetipps >>hier<<)



8. playa carillo, sámara, costa rica

 

 

4 Kilometer von Sàmara entfernt findest Du Playa Carillo. Palmen reihen sich entlang eines wunderschönen Strand, mit unglaublich blauen Wasser, auf. Bis auf Sonntags ist es ruhig und entspannt dort. Sonntags versammeln sich die Einheimischen zum BBQ. Nach der ersten Parkmöglichkeit, zwischen der geteilten Straße, folgt eine Brücke. Ein guter Spot um Krokodile zu beobachten.


7. playa santa teresa, mal pais, costa rica

 

Wichtige Info zuerst: Es ist nicht allzu einfach dort hinzukommen. Mal Pais liegt fast an der Spitze der Guanacaste-Halbinsel an der Pazifikküste von Costa Rica. Bring also etwas Zeit mit, um dort hinzukommen, aber das ist es wert. Ein kleines Surferdorf grenzt an einen weißen Sandstrand, das knallblaue Meer liefert Wellen zum surfen, Palmen im Hintergrund perfektionieren das Gesamtbild. Eine fantastische Gegend.


6. playa buena vista, sámara, costa rica

 

Einer der verlassensten Strände, die ich kenne und er ist unglaublich. Fünf Minuten zu Fuß vom Hotel Flying Crocodile entfernt (finde meine liebsten Unterkünfte in Costa Rica >>hier<<), öffnet sich eine Staubstraße in den kilometerlangen Strand. Die Berge Guanacastes und der Dschungel im Hintergrund, das Meer vor Dir und kaum jemand, der die Ruhe, die perfekt zum Abschalten ist, stören könnte. Ein wahres Prachtstück im Paradies. Wenn Du surfen möchtest, dann hast du hier das Line-up meistens für Dich allein. Das einzige, was fehlt, ist etwas mehr Schatten.


5. banzai pipeline, pupukea, oahu, hawaii

 

Ich muss vermutlich nicht mehr viel zum sogenannten „seven-mile-miracle“ an der North Shore von Oahu sagen, mit Pipeline als ein zentraler Teil davon. Goldener Sand erwartet Dich. Türkise Wellen, die Du vermutlich vermeiden solltest, wenn Du nicht schon seit Jahren surfst, vor deinen Augen. Eine sehr entspannte und besondere Atmosphäre. Palmen hinter Dir und jeden Abend ein wunderschöner Sonnenuntergang.



4. Shark's cove, pupukea, oahu, hawaii

 

Ein tolles Riff aus Vulkangestein direkt am Strand, perfekt zum Schnorcheln. Das Wasser ist so klar, es ist fast so, als würden die Fische schweben. Es ist ein bisschen voller, aber trotzdem noch der Wahnsinn.


3. playa barrigona, sámara, costa rica

Straße zu Barrigona
Straße zu Barrigona

 

Ein verstecktes Prachtstück nahe des kleinen Fischerdorfs Sámara. Auch bekannt als „the white beach“ oder „Mel Gibson beach“, da Mel Gibson ein Grundstück direkt hinter dem Strand besitzt. (Er versucht es zu verkaufen, wenn Du also ein tolles Haus am Strand suchst... ;) ). Der Strand selbst ist ein kleiner Insidertipp. Die Straße ist äußerst abenteuerlich, man kann allerdings auch von naheliegenden Strand Buena Vista hinwandern.


Umgeben von der fantastischen Natur, entspannst Du im, naja, Du hast es vermutlich schon erraten, im weißen Sand. Das Wasser ist glasklar, aber mit Vorsicht zu genießen, denn die Wellen und die Strömung sind hier ziemlich stark.


2. sunset beach, pupukea, oahu, hawaii

 

Der Name verrät es ja schon, Sunset Beach ist vermutlich einer der besten Spots, entlang der North Shore, um den Sonnenuntergang zu genießen. Der Strand selbst ist ebenfalls etwas Besonderes. Er fällt ziemlich steil zum Wasser hin ab und bietet somit eine natürliche Tribüne, um die Surfer zu beobachten. Der Sand selbst ist ebenfalls sehr schwer und hat eine wunderschöne goldgelbe Farbe. Das Wasser ist ziemlich Türkis und der teils ziemlich heftige Shore Break am Sunset Beach ist besser als jedes Fernsehprogramm. Wenn die Sonne letztendlich untergeht und die gesamte Szene in ein grelles Pink taucht, dann wird diese Strand zu einem Ort, den Du niemals wieder vergessen wirst.


1. varadero, kuba

Varadero ist ein wahres Paradies in der Karibik. Sand so weiß, dass er einen fast blendet und so weich, wie eine Bettdecke. Palmen in Hintergrund und das Meer zeigt alle Facetten von Blau, die Du dir jemals vorstellen könntest. Außerdem ist es so unglaublich klar, dass man sich vorkommt, als würde man schweben. Der blaue Himmel im Hintergrund – einfach der perfekte Ort, um sich fallen zu lassen und komplett zu entspannen, denn das einzige, was Du dir hier holst, ist ein Sonnenbrand ;) 


(Meine Kuba-Reisetipps findest Du im übrigen >>hier<<)


Das waren sie, meine top zehn Strände. Es gibt noch so unglaublich viele zu entdecken und ich weiß, dass ich versuchen werde, sie alle zu finden, denn wenn es etwas gibt, von dem man nie genug haben kann, dann ist es ein wunderschöner Strand.

 

Bis dahin, fröhliches Reisen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0