VANS TRIPLE CROWN OF SURFING - DAS FINALE DES HAWAIIAN PRO IN HALEIWA

Es ist mein dritter Tag an der wunderschönen North Shore von Oahu und die Wellen waren endlich massiv genug für das Finale des Hawaiian Pro. Los ging es also mit einem der wichtigsten Surfing Contests der World Champion Chip-Tour und es hieß also für meine Reisebegleitung und mich, uns auf unsere gemieteten Fahrräder zu schwingen und die 14 Kilometer (einfach) von unserer Unterkunft nach Haleiwa zu fahren. Die Fahrt dort hin ist beides schön und etwas nervenaufreibend, da man nicht nur durch die erstaunlich grüne Natur entlang an der Küste fährt, sondern auch auf dem Highway zusammen mit einem Haufen ziemlich großer SUVs. Mal abgesehen davon, war es die Reise  aber wirklich wert. 

Der Hawaiian Pro selbst war ziemlich entspannt. Die Einheimischen und Urlauber versammeln sich gemeinsam am Strand und beobachten die Profis dabei, wie sie ihr Ding durchziehen. Es ist nicht zu überfüllt und die Atmosphäre ist toll.

Und so konnte ich also Jordy Smith dabei zusehen, wie er wertvolle Minuten in seiner Heat verloren hat, als ihm nach einem heftigen Wipeout die Leash seines Surfboards riss und er an den Strand zurück musste, um es auszutauschen, ich konnte Kelly Slater's Hacks bewundern und schließlich dem aktuellen Weltmeister John John Florence dabei beobachten, wie er mit nur 0.22 Punkten Vorsprung zum neuen Hawaiian Pro Sieger gekürt wurde. Alles in allem freue ich mich schon auf die zweite Runde der Triple Crown, dem Vans Worldcup of Surfing, und nicht nur, weil dieser am Sunset Beach stattfindet und somit näher an unserer Unterkunft ist, als Haleiwa.

Ich bin raus, muss mir mein Hinterteil kühlen vom vielen Radfahren heute ;) Morgen geht es nach Maui.

Bis dahin, fröhliches Reisen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0