DER STRAND MIT DEM WEIßESTEN SAND

Den schönsten Strand, den ich bis jetzt auf meinen Reisen gesehen habe - und ich durfte bereits einige Strände erleben - liegt in Varadero, auf Kuba.

Varadero befindet sich in der Provinz Matanzas und ist circa 145 km von Havanna entfernt. Ich war 2015 auf Kuba, zusammen mit meiner besten Freundin. Obwohl uns gesagt wurde, dass Varadero nichts mit dem Leben auf Kuba gemein hätte und wir dort nichts an typisch kubanischen Lebensstil finden würden, waren wir trotzdem davon überzeugt: wir müssen Varadero sehen und wir wurden nicht enttäuscht. Natürlich gibt es in Varadero mehr Hotels als sonst irgendwo in Kuba, aber das war es dann auch schon. Auch hier fahren die Einheimischen Oldtimer und alles ist entspannt.

Ich hatte ein relativ ruhiges Hotel, fast an der Spitze von Varadero für uns gefunden, in dem kein feierwütiges Volk zu finden war und der Strand, der sich circa fünf Gehminuten vom Hotel entfernt befand, ein öffentlicher war. Also keine Animation oder ähnliches. Einfach nur alles, was das Herz begehrt.


Unglaublich klares, ruhiges und wahnsinnig türkises Wasser, grüne Palmen und so weißer Sand, wie man es nur aus den Reisekatalogen kennt. Es war nicht wirklich viel los und man hat sich einfach wie im Paradies gefühlt.

Ich kann allerdings nicht garantieren, dass das so bleiben wird, nachdem sich die Beziehungen von Kuba und den USA entspannt haben. Ich behaupte nicht, dass das eine schlechte Sache ist, allerdings werden sich die Dinge auf Kuba sehr bald ändern, also nutzt eure Zeit jetzt noch und fliegt nach Kuba, es ist die Reise definitiv wert. 

Übrigens sind wir mit dem einheimischen Bus, dem Víazul, von Havanna ins Zentrum von Varadero gefahren. Das funktioniert einwandfrei, ist nicht allzu teuer (einfach 10 Dollar) und dauert circa 2 1/2 Stunden.  Und ja, unser Bus hatte eine Klimaanlage ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0